Kontakt

SIE HABEN FRAGEN?

 

Dann nutzen Sie doch einfach unser Kontaktformular. Wir werden uns 

umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

 

Zum Formular >

 

 

Sprachanimation


Sprachanimation - Was Ist Das?

Kurz beschrieben versteht man darunter das spielerische Erlernen der anderen Sprache(n) und den Abbau der Scheu, das Erlernte im Umgang miteinander auch anzuwenden. Ganz wichtig ist dabei für Teilnehmende und Teamer, dass die Sprachanimation kein "Schulunterricht" ist!

Und: SPRACHANIMATION MACHT SPASS!

Einige Prinzipien der SprachanimationZiele:Bei der Sprachanimation stehen spielerisches und nachhaltiges Lernen sowie der Abbau von Sprachbarrieren im Vordergrund.Dazu wird bei den Begegnungs-Programmen täglich durchschnittlich wenigstens eine Stunde so genannte "strukturierte Sprachanimation" angeboten. Sie dient dazu, den Teilnehmenden Möglichkeiten an die Hand zu geben, miteinander zu kommunizieren - auch wenn die Partnersprache nicht oder nur wenig bekannt ist. Mit Händen und Füßen "reden" ist besonders spannend - der kurzfristige Erfolg dabei spornt an, sich weiter mit der Sprache zu beschäftigen.

Natürlich gehört auch die Ausweitung bereits vorhandener Sprachkenntnisse dazu. Für die Sprachanimateure der Begegnungen ist es deshalb eine besondere aber auch spannende Herausforderung, für alle Teilnehmenden die richtige Mischung zu finden.

Darüber hinaus wird während des gesamten Aufenthalts der sprachliche, soziale und interkulturelle Austausch gefördert. Das geschieht auch ganz automatisch im alltäglichen Umgang der Teilnehmenden miteinander, ob im mehrnational belegten Zimmer, beim Essen oder während der informellen Zeiten des Programms - Sprachanimation ist immer da.

Planung:
Die Teilnehmenden werden je nach Ziel der jeweiligen Sprachanimations-Einheit abhängig von ihrem Alter und ihren Kenntnissen in der Partnersprache in bi- oder mehr-nationale Gruppen eingeteilt.

Innerhalb der Gruppen können sowohl Gruppen-Aktivitäten angeboten werden als auch innerhalb der Gruppen partnerschaftliches Zusammenwirken: In "Tandem-Übungen" werden die Teilnehmenden zum Miteinander-Sprechen ermuntert.

Erste mimisch-gestische Kontakte dienen der Überwindung von Sprachbarrieren und dem Abbau von Hemmungen. Wortschatzarbeit findet in Anlehnung an täglich wiederkehrende Aktivitäten wie musikalische Proben, Basteln oder Spiele statt und orientiert sich auch am übergeordneten Thema der Musikferien, zum Beispiel "Musical" oder "Zirkus".
Die Wortschatzvermittlung gelingt auf spielerische Art und Weise, zum Beispiel im Rahmen der Erstellung einer Wandzeitung (cahiers de bord) oder von Kartenspielen (Memories).
Zur Wortschatzwiederholung wird das gewonnene Material in neue Aktivitäten eingebettet.

Die Sprachanimation lässt Raum für Kreativität und Eigeninitiative
.

Ausdruck dafür ist der deutsch-französische Rap, den die Teilnehmenden des deutsch-französischen Musikferienprojekts "Musik & Zirkus" in Nottuln 2002 geschrieben haben:

Le Rap
1. Cirque / Zirkus

Le cirque ici c'est vraiment le pied
Même si Tibaud il est fêlé!
Der Zirkus hier ist echte Klasse
Doch fehlt Tibaud im Schrank 'ne Tasse
Plus de dix fois j'ai essayé

Mais je m'en fiche, vous entendez?!
Ich probier's jetzt schon zum zehnten Mal

Trotzdem klappt nix, ist mir egal...
Sans le main de Michou, je serais dans les choux
Et j'aurais demandé surtout:
Ohne Hand von Michou wär ich längst aus der Ruh
Und hätt' mich nur gefragt:

Refrain
Hab ich heute Küchendienst?
Ich bin mir da auf einmal nicht mehr so sicher...
(yo,yo! A-ha, A-ha!)

Faut il-que j'aille essuyer?
Je n'sais pas, je n'sais plus, je dois vérifier!

2. Orchestre / Orchester
L'orchestre me plaît ouais ça c'est vrai
Car le rigolo sur ses touches nous distrait.
Ich gehe gern ins Orchester hier,
da sitzt ein Scherzkeks am Klavier.
Il se pose là et joue partoche
Pourquoi, pourquoi, mais qu'est-ce qui cloche?
Der sitzt da drin, spielt vor sich hin
Und fragt sich manchmal nach dem Sinn.
Le piano fait de moi un abruti
Du matin au soir et là je crie:
Doch auf dem Klavier werd' ICH zum Tier!
Ich spiel ab morgens und frag mich erst um vier:

Refrain

3. Sports / Sport

Ici le sport c'est génial,
Ça ne peut pas faire de mal.
Wer Sport nicht mag, der hat's hier schwer
Denn dem geht bald der Akku leer!
On fait du basket!
Et c'est très très chouette.
Ob Basket-, Fuß- oder Volley-Ball,

ins Schwitzen kommst du überall.
Et puis du ping-pong aussi
Et ça ce n'est pas pourri!
Beim Tischtennis (zu viert, zu zweit)
Vergisst du schnell die Zeit:

Refrain

4. Band
Oh je répèt j'en ai marre
Le band me vénère, mais cool la guitare.
Alter, weißt du, hab ich Proben fett!
Denn ich quäl mich zur Band aus meinem Bett.
Et Matze net' pott' est en plus branché.
Il est là (Hey, Ciao) pour nous faire bouger.
Und der Matze wird von Tag zu Tag krasser
Denn er macht (Hey, Ciao) korrekt den Band-Aufpasser.
Guitare, Synthé et Batterie,
Ca pète bien sûr, mais qu'est- ce qu'on oublie?
Gitarre, Schlagzeug, Keyboard und Bass:
Die Band geht ab, geht sonst noch was?

Refrain

5. Sprachanimation / animation linguistique
Jeux et langue aussi,
Te font du bien, l'as- tu compris?
Sprach-a-ni-mation
Ist gut für dich, das weißt du schon?
Parle peu pour papotter
Parle par plaisir, par passion, purée!
Da sind Spiele, Spaß und Spannung drin,
Das bringt's total und macht viel Sinn.
Et si parler alle-alle-allemand,
ne veux pas dire que dans le pays on te comprend.
Und wenn du dann Französisch schwätzt und kein Franzos'
das Messer wetzt,
dann ist doch alles klar, außer:

Refrain