Kontakt

SIE HABEN FRAGEN?

 

Dann nutzen Sie doch einfach unser Kontaktformular. Wir werden uns 

umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

 

Zum Formular >

 

 

Präsidium, Geschäftsführung & Sekretariat


Präsidium

Präsidentin: Dr. Heike Sauer
Vizepräsidenten: Lena Zimmer und  Michael Brüning
Beisitzer: Martin Schreckenschläger

Geschäftsführung, Musikferien-Projekte
Geschäftsführerin: Silke Kehren

Die Jungen Blechbläser NRW, Kammermusik- und Instrumentalkurse
Referentiin: Harriet Oelers

Präsidentin

Dr. Heike Sauer (Köln)

Dr. phil. Heike Sauer studierte an der Westfälischen Wilhelms Universität Münster Musikwissenschaft, Geschichte und Publikzistik und schloss ihr Studium mit der Promotion im Fach Musikwissenschaft ab. Im Anschluss arbeitete sie im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Orchestermanagement beim Landesjugendorchester NRW. 1999 wechselte Heike Sauer als Pressesprecherin an die Hochschule für Musik und Tanz Köln. Hier übernahm sie einige Zeit später die Leitung der Stabsstelle für PR- und Veranstaltungsorganisation, die sie bis heute inne hat.

Dr. Heike Sauer engagiert sich seit vielen Jahren nebenberuflich in der kulturellen Jugendarbeit. Sie ist Vorsitzende der Landesarbeitsgemeinschaft Musik NRW e.V. (LAG Musik), stellvertretende Vorsitzende der Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit NRW (LKJ) und Mitglied im Landesjugendhilfeausschuss Rheinland. Heike Sauer ist außerdem im Kuratorium des Kunsthaus Rhenania in Köln. 

Viele Jahre war sie Präsidentin der JM NRW e.V., bevor sie sich wg. vielfältiger anderer Aufgaben aus dieser Position zurückzog und als stellvertrenede Präsidentin den Verband unterstützte. Seit September 2017 ist sie wieder die Präsidentin der JM NRW. Heike Sauer lebt in Xanten am Niederrhein und in Köln.

Stellvertretende Präsidenten:

Lena Zimmer

absolvierte die Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau beim Landesjugendorchester Nordrhein-Westfalen. Danach übernahm sie für ein Jahr die organisatorische Leitung der Jungen Kammerphilharmonie Nordrhein-Westfalen. 2012 wechselte sie zur Stiftung „Jedem Kind ein Instrument“ in Bochum und war dort für das KinderOrchester Ruhr tätig. Im Zuge des Trägerwechsels begleitete sie das Orchester zum Verein für Förderung von Landesjugendensembles NRW e.V. nach Düsseldorf und führte dort den systematischen Ausbau auf Landesebene durch.

Seit 2013 ist sie Projektmanagerin für das Kinderorchester Nordrhein-Westfalen.

Die Vertretung im Landesausschuss „Jugend musiziert“ gehört ebenfalls zu ihren Aufgabengebieten.

Lena Zimmer studiert nebenberuflich Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Die musikalische Nachwuchsförderung im Bundesland ist ihr ein besonderes Anliegen. So ist sie seit vielen Jahren im Organisationsteam verschiedener Wettbewerbe des Landesmusikrats Nordrhein-Westfalen und beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert tätig.

In Ihrer Freizeit stehen Yoga, Outdoor-Aktivitäten, Filme und allerlei Kulturveranstaltungen in ihrem Fokus. Lena Zimmer lebt in Essen.

Michael Brüning (Köln)

Foto & Vita folgen in Kürze

Beisitzer

Martin Schreckenschläger (Witten)

Martin Schreckenschläger diplomierte an der Universität Dortmund, war viele Jahre als freischaffender Architekt und in der Immobilienverwaltung tätig. Die musikalische Ausbildung einer Tochter, deren Teilnahmen am Wettbewerb ‚Jugend musiziert’ sowie an den Arbeitsphasen des Landesjugendorchesters NRW inspirierte ihn dazu, sich mit Musik, Theater und Kultur in weiterem Sinne intensiv zu beschäftigen.

Beruflich hat er sich auf Konzert- und Theaterrezensionen verlegt, schreibt Kulturberichte zu unterschiedlichsten Genres. Darüber hinaus verfasst er regelmäßig Werkeinführungen für Symphonie- und Jugendkonzerte.

Ehrenamtlich setzte er sich für die Belange der Musik, des Theaters und der Kultur ein. In seiner Heimatstadt Witten, auf Landesebene und für ‚Jugend musiziert’ in der Region Westfalen West mit dem Märkischen Kreis, dem Ennepe-Ruhr-Kreis und der Stadt Hagen ist er in einer Reihe von Gremien aktiv.

Unter anderem leistet er als Vorsitzender der ‚Landesvereinigung der Elternvertreter und Fördervereine der Musikschulen in NRW e.V.’ und des
’Kulturkreis Witten e.V. – Kulturrat in Witten’ kulturpolitische Arbeit.

Als Vorsitzender des ‚Vereins der Freunde und Förderer der Musikschule Witten e.V.’ hat er das ‚Jugendsinfonieorchester Witten’, als Kooperationsprojekt eingerichtet von Musikschule und allgemeinbildenden Schulen, mit aus der Taufe gehoben.

Geschäftsführung & Projekt-Organisation

Silke Kehren (Kleve)

war seit 2002 im Büroverbund des Förderkreises und Trägervereins Landesjugendorchester NRW e.V. als Verwaltungsleiterin tätig. Darüber hinaus lag die Musikferien-Abteilung in ihrem Aufgabenbereich, deren Geschäftsführung sie inne hatte.

Silke Kehren ist ausgebildete Kulturmanagerin. Weitere (deutsch-französische) Aus- und Fortbildungen absolvierte sie im Laufe ihrer Tätigkeit nebenberuflich. Als Inhaberin des französischen BAFA-Diploms und der deutschen Jugendleitercard (JuLeiCa) ist sie kompetente Ansprechpartnerin für alle Belange rund um die Arbeit mit und für Kinder und Jugendliche.

Auch die Musik spielt in ihrem Leben eine große Rolle, denn sie spielte und spielt seit vielen Jahren in verschiedenen Blasorchestern.

Mit ihrer Arbeit hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht und kann Organisation und Musik miteinander verbinden.

Seit Februar 2011 ist sie Geschäftsführerin der Jeunesses Musicales NRW e.V. und für die Planung und Projektorganisation zuständig. Außerdem ist sie seit 2013 Pädagogische Mitarbeiterin des Deutsch-Französischen Jugendwerks. 

Bei Fragen, Anregungen und natürlich auch konstruktiver Kritik dürfen Sie sich gerne mit ihr in Verbindung setzen.

Die Jungen Blechbläser NRW, Workshops "Junge Kammermusik" und Instrumental-Kurse

Harriet Oelers (Mönchengladbach)

 

...studierte an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der University of Leeds Musikwissenschaft, Kulturmanagement und Kunstgeschichte. Nach dem Magister-Abschluss 2005 hat sie am Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei den „Weimarer Liszt-Studien“ gearbeitet und u.a. gemeinsam mit Prof. Detlef Altenburg den Band „Liszt und Europa“ herausgegeben. Von 2006 bis 2008 war sie beim via nova – zeitgenössische Musik in Thüringen e.V., dem Förderverein des Deutschen Komponistenverbandes, Landesverband Thüringen für die „Weimarer Frühjahrstage für zeitgenössische Musik“, das Festival „Junge Kunst“ in Volkenroda und eine thüringenweite Konzertreihe mit zeitgenössischer Musik organisatorisch verantwortlich. Sie hat verschiedene Artikel für das Lexikon „Komponisten der Gegenwart“ und Aufsätze über elektroakustische Musik geschrieben. Sie hat bei den Tagen Neuer Musik Weimar gearbeitet und über mehrere Jahre die Radiosendung „Neue Töne“ bei Radio Lotte Weimar moderiert.

Von 2008 bis 2012 war Harriet Oelers Referentin der Jungen Kammerphilharmonie NRW und organisierte für das Orchester Probenphasen und Konzertreisen u.a. nach Portugal, China und Frankreich. Nach Auflösung des Orchesters ist sie seit 2012 Projektmanagerin des Kammermusikzentrums NRW, an dessen Aufbau sie maßgeblich beteiligt war.

Bei der Jeunesses Musicales NRW ist sie für die Workshops „Junge Kammermusik“, die Jungen Blechbläser NRW und die Workshops für Blechbläser zuständig.